von und mit

Die 'Kitchen Music' Band(e)

Unsere nächsten Termine

Besuche uns bei einem unserer nächsten Auftritte: Mehr

Neuigkeiten

Hier findet ihr alles über unsere neuesten CDs.

Die Band 2012
Die Band 2015

Aktuelles

Auf dieser Seite findet ihr stets neue Meldungen über uns und unsere Aktivitäten.

 

Da wir 'altes' Aktuelles nicht löschen, entsteht so automatisch eine interessante Historie von allen Ereignissen ...

 

Guido Plüschkes Wohnzimmer-Tour

Das fundierte Halbwissen der irischen Musik

Guido Plüschke hat uns am Freitag, den 16. November 2018 besucht und vor mehr als 20 geladenen Gästen einen zwei-stündigen Vortrag über die irische Folkmusic gehalten. Die Veranstaltung fand in Ute und Kalles Wohnzimmer statt (ein paar Blumen weggestellt und die Couch an der Decke befestigt und schon hat man genug Platz!).

Guido ist schon Klasse und jeder der kam, hat es nicht bereut. Mit dem Charme des 'Hamburger Jung' und seiner Schlagfertigkeit hat er jeden überzeugt und ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Danke Guido, das wahr ein schönes Event!

Kalle geht nach Schottland

"September twenty-one-eight" (Phil Cunningham): Auftritt mit dem Falkirk Fiddle Workshop beim Linlithgow Folkfestival

 

Kalle (hinten) durfte mit den Geigern/innen vom FFW (Falkirk Fiddle Workshop) auf die Nora-Divine-Bühne und geigen.

Das war ein Heidenspaß!

Am 'Cross' waren schon zahlreiche Zuhörer versammelt, die unser Geigenspiel kritisch beurteilten. Man hat mir gesagt, dass wir sehr gut musizierten und unseren Rhythmus und die Geschwindigkeit absolut 'steady' gehalten haben.

Weltrekord in Stonehaven, Schottland

Am Freitag, den 6. Juli 2018 hat sich Kalle mit 287 anderen Musikern/innen in Stonehaven ins

Guinness-Buch der Rekorde

eingetragen. Alle haben drei Sets Ceilidh gespielt. Eine Gruppe von Tänzern/innen hat dazu auf der Bühne getanzt. Und: Guinness hat das als Weltrekord anerkannt.

Jeder teilnehmnde Musikus hat eine Kappe erhalten und ein T-Shirt. Auf der Vorderseite des T-Shirts war "Stonehaven Folkfestival" und auf der Rückseite die Noten der Musikstücke, die zu spielen waren, aufgedruckt.

Nach dem Weltrkord war die Stimmung rekordverdächtig und ausgelassen. Mehr als 300 Leute (Musikusse , Tänzer/innen sowie Organisatoren) waren stolz auf das Erreichte.

 

Auf dem vierten Bild (links oben) ist Kalle zu sehen...

Kalle hält sich - zwecks musikalischer Weiterbildung - vom 9. April bis zum 26. September 2018 in Schottland auf.

Wie im Jahr 2014 wird er in Linlithgow (keine 15 km von Edinburgh entfernt) wohnen. Er plant jetzt schon,

a) die 'alt-bekannten' Pubs zwecks Session aufzusuchen

b) die richtig guten Festivals mit Workshops und Konzerte herauszufinden und zu buchen....

 

Wir bitten um Verständnis, dass in diesem Zeitraum weniger Auftritte umgesetzt werden können ...

 

Wir freuen uns darauf, danach wieder mit vollem Elan und neuen Ideen auf der Bühne zu musizieren!

Freitag, den 29. Sep. 2017 Session mit Neil Macdonald

Ein Schotte im Brauhaus!

Neil Macdonald, ist ein bekannter Sänger/Songwriter und wohnt in Linlithgow, keine 15 km von Edinburgh entfernt.

Mittlerweile 70 Jahre jung, hat er durch einen großen Teil Europas (sogar in Moskau) getourt und bei vielen Auftritten das Publikum mit seinem Gesang verzaubert. Kurz: seine Stimme ist markant und einzigartig.
Sein Gesangsrepertoire reicht vom traditionellen Folk bis hin zum Rock- und Pop der 80er Jahre.
Manchmal mischt er auch die Stile; das hat dann eine ganz besondere Wirkung!
Er hat in vielen Bands mitgewirkt wie Curragh, Black Bitch Band, Cockleroy und andere.
 
Er ist leidenschaftlicher Golfspieler und war früher internationaler Volleyball-Schiedsrichter bei Damen-Länderspielen.
Im Gegensatz zu den meisten Schotten zieht er ein gutes Bier dem Whisky vor.

Sein derzeitiges Hobby ist das Reisen durch Europa. U.a. kann er dann einige seiner fünf Töchter besuchen, die jetzt im Ausland (Frankreich, Tschechien, etc.) leben. Anlass von Neil's Reise war das Abschieds-Konzert von Hannes Wader in Hanau.
Bei seinen Reisen sind immer dabei: Mundharmonika und Gitarre!

Am Freitag, den 29.9.2017 haben Neil und seine Frau Grace mit der Band Kitchen Music  und vielen anderen Musikern eine Session im Brauhaus in Schöllkrippen musiziert. Allen Beteiligten hat es enormen Spaß bereitet. Die Zuhörer waren ebenfalls begeistert ...

 

Neil schrieb später in einer Mail:

"We had a life-affirming visit to Czech Rep and Germany with so many great experiences and few could give more pleasure than a room-full of people showing their love of the music of Scotland and Ireland.  
Thank you for setting that up and greetings to all your friends who came to share the evening."

8.7.2017 bis 22.7.2017 in Irland

Eine Woche lang in einem Cottage zwischen Loch Mask und Loch Corrib, fast an der Westküste Irlands und eine Woche mit dem Boot auf dem Shannon ...

 

Während der 14 Tage waren Ute und ich 3 Mal bei einer Session.

Da ging "die Post ab"! Hier wurde endlos schnell -  zum 'Tanz' - aufgespielt.

 

Besucher waren unmengen in den Pubs und haben fotografiert und gefilmt.

Vielen Dank an die Sessionspieler in Banagher am River Shannon, die haben uns zwei Mal mitspielen lassen! Die Frau am BBA (Baby Button Accordeon) hat fantastisch musiziert ...

 

(Bild: Shannon, Clonmacnoise)

17. März 2017 St. Patrick's Day

Unsere Band Kitchen Music hat im Brauhaus in Schöllkrippen von 19:30 Uhr bis 24 Uhr mit anderen Session-Musikern zum St. Patrick's Day musiziert. Allen - Zuhörern wie Musikanten/innen - hat es großen Spaß bereitet!

18. Febr. 2017, Hochzeit auf Burg Rieneck

Wie das Leben spielt:

Karin (aus Freiburg) und Simon (aus Dresden) haben sich in Dublin (Irland) kennen und lieben gelernt.

Als Hochzeits-Überraschung spielte Kitchen Music auf.

Die Ambiente war für die Hochzeit gut gewählt: Burg Rieneck bei Gemünden im Spessart.

August 2016

Ich war wieder in Schottland! Und fast eine Woche lang nur Musik:

 

Donnerstag: Abend Session in Bathgate

Freitag: Am Morgen bis späten Mittag in Glasgow, eine Mandoline kaufen (Neil Macdonald hat mir dabei geholfen)

Freitag Abend bis Sonntag Mittag am Loch Fyne auf einem Workshop bei Amy Geddes

Sonntag Nachmittag in Linlithgow Session

Montag Abend in Kirkliston Session

Dienstag: Edinburgh Fringe und am Abend Falkirk Fiddle Workshop

 

Das hat mehr als Spaß gemacht!

 

Derrick (rechts), 90 Jahre jung, beim Musizieren vor dem Pub

17.7. bis 31.7.2016 im südlichsten Teil von Irland.

 

Das Wetter war schön und nur das Guinness war feucht ...

Herrlicher Blick über wunderschöne Buchten, viele Burgruinen und keltische Überbleibsel ...

 

Ute und ich waren mit Freunden in der Nähe von Goleen, einem der südlich gelegensten Städtchen Irlands.

Dort haben wir auch - vor einem Pub sitzend - Derrick getroffen, einen 90 Jahre alten Akkordeonspieler. Respekt!

Musik hält doch jung!

 

Wir trafen Derrick noch zwei Mal bei der Session in Ballydehob. Da hat er ebenfalls mitgespielt ...

 

 

Mini-Konzert in Frankreich, Pont-à-Bar

Mini-Konzert in Frankreich, Pont-à-Bar

 

Am Freitag, den 24.6.2016 waren Ute und Kalle in Frankreich, in der Nähe von Sedan. Genauer: in Pont-à-Bar. Dort gibt es eine kleine Kneipe, die sich "Bar Franco-Belge" nennt. Marie, die Besitzerin (siehe Foto) hat uns erlaubt, am Freitag Abend etwas zu musizieren. Geschäftstüchtig wie sie war, hat sie den gesamten Ort informiert. Wo sonst nur 3 bis 4 Personen in der Bar sind, waren am Freitag Abend 35 bis 40 Gäste, die alle darauf warteten, etwas auf die Ohren zu bekommen.

Mit Flute, Fiddle und Banjo (immer begleitet von der Gitarre) haben wir dann 90 Minuten losgelegt. Allen Beteiligten hat es sehr gut gefallen (wir dürfen wiederkommen!) und die Zuhörer haben kräftig mitgeklatscht. Als Belohnung gab es dann eine Flasche echten Champagner.

Vielen Dank für Eure Gastfreundschaft und Eure gute Laune ...

der 'Strafzettel'

Busking in Fribourg/Switzerland

Am Samstag, den 30. April 2016 waren Ute und ich in Fribourg, in der Schweiz.

 

Beim Morgenspaziergang bemerkten wir, dass am Rathaus ein Wochenend-Markt war und auch einige Straßenmusikanten ihr musikalische Können auf der Straße darboten. Ute und ich einigten uns, eine halbe Stunde zu musizieren und taten dies auch entspannt in der warmen Morgensonne. Ute begleitete meine Fiddle mit der Gitarre. Es gab viel Applaus und wir hatten unseren Spaß. Darüber hinaus lernten wir viele nette Leute kennen.

 

Und: nicht nur die Zivilisten waren nett:

Nach genau 30 Minuten kam ein Gendarme auf mich zu und fragte mich nach meinen Papieren (das alles auf Französisch!). Er erklärte mir, dass man in der Schweiz generell nur mit Erlaubnis der Kommune musizieren darf. Hier in Fribourg habe man die Vorstellung, dass Musikanten nicht länger als eine halbe Stunde an einem Platz verharren sollten.

Ich rechnete schon mit dem Schlimmsten: das kostet teuer! Als dann der Gendarme seinen Block herausholte und meinen Namen, Geburtsdatum und Wohnort ("DEU") darauf schrieb, hatte ich fast schon meinen Geldbeutel in der Hand, um mich der schweizerischen Staatsgewalt zu beugen.

Der Gendarm reagierte aber völlig anders: augenzwinkernd strich er die Überschrift (Strafzettel / ordonnance penale) durch und änderte die in Erlaubnis (autorisation) um!

 

Von dieser Stelle sei dem netten Gendarme nochmals gedankt. Mit unseren 17 schweizer Frankli (für 30 Minuten Gratis-Konzert) hätten wir den Strafzettel auch nicht begleichen können !!!

Weinlese in Bad Kreuznach - Eckenroth

 

Am 3. Oktober 2015 waren Ute und Kalle beim ehemaligen "Weingut Walter Kühn". Dort wurde vormittags Wein gelesen und am Nachmittag die Trauben gekeltert.

Nach dem ausgiebigen Abendessen haben Ute und Kalle den rund 20 Anwesenden irische und schottische Folklore vorgetragen. Es war ein gelungenener Abend und wir haben den Zuhörern (wie sie uns später schrieben) "ein Lächeln ins Gesicht gezaubert".

Uns hat das alles riesigen Spaß bereitet.

27. Sept. 2015 - Büdingen

 

Am 27.9.2015 waren wir in Büdingen zu einem Geburtstags-Brunch eingeladen, um zur Unterhaltung der Gäste etwas zu musizieren.

Das Wetter war gut, das Essen köstlich, die Musik war hervorragend und die Stimmung aller auf einem Allzeit-Hoch!

August 2015 - endlich wieder Schottland!

 

Ich - Kalle - war vom 20. Aug. bis 24. Aug.2015 wieder in Schottland.

Am Donnerstag fuhr ich nach meiner Ankunft in Edinburgh und meinem Einchecken im B&B (Nähe Linlithgow) gleich nach Bathgate zur dortigen Session. Wir haben von 20 Uhr bis 24 Uhr musiziert. Das war einfach ein Spass! Zu guter letzt musste uns der Besitzer fast rauswerfen .... Na ja, nach drei Guinness ging sowieso nicht mehr viel.

 

Vom Freitag Nachmittag bis Sonntag Nachmittag waren 12 Fiddler von Amy Geddes nach Ardkinglas am Loch Fyne (in Argyll) zu einem Workshop eingeladen.

Wir haben dort sehr viel gelernt und abends bei den Session mitienander musiziert.

Amy hat einen ureigenen Stil des Fiddlens, den ich sehr schätze.

Die Atmosphäre war irgendwie so ruhig: Wir wohnten in einem 'House' mit riesigem Garten fast direkt am Meer (Seitenarm des Atlantiks).

 

Auf der Rückfahrt kam ich dann auch in den Genuss eines Staus in Schottland. Da gibt es keine Umleitungen, da kann man richtig "stehen". Statt 90 Minuten hat meine Rückfahrt nach Linlithgow 5 Stunden gedauert, da ich auf dem Umweg, den ich in Kauf nehmen wollte in einen zweiten Stau geraten war ...

Hurra, die Session ist da!

 

Seit Januar 2015 halten wir eine Session ab.

Wir sind ein Kreis von Musikanten/innen, die Scottish, bzw. Irish Folk spielen. Bei diesem lockeren Treffen werden Songs gesungen und Tunes gespielt. Wir haben alle viel Spaß und lernen stets dazu.

 

Die Session findet immer an einem Freitag statt.

Unser Treffpunkt ist momentan das Brauhaus in Schöllkrippen. Dort können wir im Nebenzimmer nach Lust und Laune musizieren, ohne dass es die Gäste stört.

So manch eine/r hat schon bei uns hereingeschaut und gemeint, dass es ihm/ihr gefällt. Auf diese Weise kamen wir auch zu manchem Freibier. Ein weiterer Grund zu musizieren ...

 

Weitere Musikanten/innen mit passenden Instrumenten sind gerne gesehen!

Holt Eure Instrumente mal wieder aus dem Koffer und traut Euch!

Ein halbes Jahr Musik - in Schottland

 

Im Zeitraum von April bis September 2014 wohnt Kalle in Schottland, genauer in Linlithgow, West Lothian, 20 km entfernt von Edinburgh.

Er lässt sich in der Scottish Fiddle unterrichten und besucht fast jeden Abend ein Musik-Event. Auch über die Wochenenden kann man musikalisch tätig werden: Es gibt genug Folkfestivals, die zudem Workshops anbieten: Ensemble, Mandolin, Fiddle, Guitar, usw. 

COCKLEROY wieder in Deutschland!

 

Bob und Neil werden Anfang Juli 2012 (zeitlich zwischen Fußball-EM und Olympischen Spielen) ins Rhein-Main Gebiet kommen.

 

Auftritte für das Wochenende:

 

Die neue CD von Cockleroy heißt

"Within These Palace Walls".

 

Zu drei Titeln stehen hier die Demo-Tracks bereit:

 

1. Linlithgow Loch

2. Palace Walls

3. Surge Of The Sea

21. Juni 2012 im Bogside in Offenbach

 

Wegen der Fußball EM waren natürlich nicht sehr viele Leute im Pub. Aber die Anwesenden waren extra wegen uns angereist und die haben wir nicht enttäuscht und musiziert. Das vierte Mal in dieser gemütlichen Kneipe mit seinem ausgewählten Whisk(e)y Angebot aus Irland und Schottland und den musikbegeisterten, netten Gästen:

Das Bogside hat seinen Reiz!

31.03.2012 im Irish Pub in Bad Soden - Salmünster

Wir alle hatten einen netten Abend! Frank Lynn, ein Ire aus County Mayo, ist ein netter Gastgeber. Vielleicht sehen wir uns demnächst mal wieder!

Februar 2012

 

Es war keine Fehlplanung. Es war einfach der unbändige Drang, viele schöne Stücke aufzunehmen!

Und dann kamen gleich zwei CDs dabei heraus!

 

Beide CDs sind über 50 Minuten lang ... 

Am Freitag den 16.12.2011 haben wir bei Liliane und Richard in Seligenstadt zum Geburtstag aufgespielt. Es hat allen - den Zuhörer wie uns Musikern - viel Spaß gemacht.

Linlithgow Folkfestival, September 2011

Anfang September besuchten wir (Ute und Kalle) das von der 'Linlithgow Folk Festival Association' veranstaltete Folkfestival und konnten uns von der regen Tätigkeit vieler Bands und Singer/Songwriter in der Gegend überzeugen.

Die Musikstile waren vielseitig und die Sessions gut besucht und dauerten bis tief in die Nacht.

Die Hauptattraktion waren diesmal das Duo

'Aly Bain und Phil Cunningham'.

Phil ist ein humorvoller Storyteller und alle Zuhörer hatten den gesamten Abend etwas zu lachen.
Eine neue Zeiteinheit wurde von Phil geprägt:
"2'o Scotch in the morning".
Beide spielen so schön, exakt und temporeich, dass dieser Abend ein echtes Highlight war. Getoppt wurde dies allerdings noch, da Kalle die Gelegenheit hatte, die beiden Stars in der Pause persönlich kennenzulernen!

Aufenthalt in Irland, Juni 2011
Wir (Ute und Kalle) haben eine Woche auf dem Shannon verbracht und bei unseren Landgängen nicht nur die netten Iren kennen gelernt, sondern uns auch musikalisch berieseln lassen.

Die Folgewoche haben wir in einer Cottage in Tourmakeady am Loch Mask gewohnt. Neben Ausflügen nach Connemara, Achill und the Mullet, haben wir in und um Westport die Pubs besucht und dort Musik gehört und manches 'Pint' Guiness getrunken.

Darüber hinaus haben wir die wunderschöne Musik der Akkordeonisten Mary Staunton kennen gelernt. Sie stammt aus Tourmakeady.

15.01.2011

Unsere erste CD haben wir mittlerweile auf vier Kontinenten untergebracht:

Europa, Amerika, Afrika und Australien!

Am Freitag den 29.10.2010 musizierten wir für ein Benefizkonzert in Großwelzheim. Von Anfang an hatten alle (Musiker und Zuhörer) viel Spaß. Es war tatsächlich unser allerbestes Konzert. Keiner ging vor Mitternacht!

Am Donnerstag den 14.10.2010 musizierten wir zum zweiten Mal im Bogside in Offenbach. Wie beim ersten Mal hat es bei diesen netten und begeisterungsfähigen Zuhörern richtig Spaß gemacht. Wir lieben die Atmosphäre des Bogside!

 

Ein 'heißes' Wochenende !

 

Am 10.7.2010 in Angelbachtal war es bei den Highland Games derart heiß (38 Grad), dass sich die Gäste ausschließlich im Schatten der Bäume aufhielten. 

Bei diesen Bedingungen haben wir auf der Bühne musiziert. Dort war alles in Schwarz und es wehte kein einziger Luftzug und es herrschten gefühlte 50 Grad. Ganz ehrlich: soooo anstrengend war das Musizieren noch nie.

- - -

Am 11.7.2010 auf dem Kälberauer Pfarrfest waren wir - trotz Hitze - dann locker wie nie und haben zum Dämmerschoppen aufgespielt. Nach einer Stunde Musizieren wollten sich einige nach unserer Pause das Finale der Fußballweltmeisterschaft ansehen. Wir haben dann für die Verbleibenden gespielt und haben zusammen mit den Zuhörern wieder richtig Spaß gehabt.

Am Wochenende vom 28.5. bis 30.5.2010 waren Ute und Kalle in Coldstream, den sog. Borders Schottlands und haben am  Border Gaitherin’ teilgenommen. Das war wie in einer großen Familie, in der selbst die Stars wie Lori Watson und Jenna Reid – zwar als prima inter pares – aber nie mit den Allüren von Stars aufgefallen sind. Die Workshops waren schon ‚knochenhart’, da man in Schottland gewohnt ist, sich sehr schnell die Tunes zu verinnerlichen. Da sind wir Nicht-Kelten schon etwas ins Stolpern geraten!

Wenn man dann noch erleben kann, dass selbst kleine 10-jährige Mädels die schwersten und schnellsten Stücke ‚spielend’ meistern, dann muss man neidlos anerkennen, dass hier traditionelle Musik und das Musizieren noch einen besonderen Stellenwert in dieser Gesellschaft hat.

Uns hat es einen Riesenspaß gemacht, mit solchen Könnern zu musizieren.

Am Donnerstag den 13.5.2010 musizierten wir im  Bogside in Offenbach. Wir fühlten uns gleich zu Hause, denn wir setzten uns an einen runden Tisch in der Ecke und spielten ohne Verstärker unsere Tunes und Songs. Weil unsere Alex erkältet war und sich mit ihrer Stimme nicht so sehr gegen die Geräuschkulisse durchsetzen konnte, wollten wir eigentlich gegen 23:30 Uhr Schluss machen…

Aber es kam dann doch anders: Es gesellten sich noch ein paar Leute zu uns, mit denen wir gemeinsam musizierten und es wurde früher als 1 Uhr!

 

Die Gäste waren alle sehr nett und bei flotten und bekannten Stücken gingen sie begeistert mit. Wir haben die Atmosphäre des Bogside lieben gelernt.

Am Samstag den 17.4.2010 fand auf der Burg Alzenau eine ‚Scottish Night’ statt.

Vor dieser Veranstaltung marschierte ein Backpiper durch die Gänge der Burg und wies den Gästen akustisch den Weg, wo das Event stattfinden sollte.

Andy McNeil führte dann die Zuhörerschaft in die Eigen- und Besonderheiten Schottlands und seiner Einwohner ein. Dazu wurde im Nosing-Glas Whisky vom Feinsten serviert. 'Kitchen Music' füllte die Pausen mit flotter Musik und Balladen zum Thema Whisky (Farewell to Whiskey, Piper McNeil, usw.).

In der Pause wurden dann Haggis und schottische Eier kredenzt.

Danach ging es mit witzigen Vorträgen von Andy McNeill, weiteren Whiskysorten und flotten Tunes von Kitchen-Music weiter bis der Veranstalter abwinken musste.

- - -

Darüber hinaus erhielten wir am folgenden Tag diese super-nette Mail, die uns bestärkt, weiter zu musizieren:

Hallo liebes Kitchen-Music-Team,

wir waren gestern abend im Rittersaal der Burg zum Schottischen Abend.
Wieder einmal waren wir fasziniert von Ihrer Gruppe: die perfekte Beherrschung von Instrumenten und Stimmen, aber fast noch mehr Ihre Begeisterung am Spielen und Singen, die großartige Harmonie innerhalb der Band und die Fähigkeit, die Zuhörer in Ihren Bann zu ziehen. Wir saßen in der 1.Reihe und konnten das alles aus nächster Nähe genießen. Und - nebenbei - auch die Whisky-Proben und die Dudelsack-Solos waren vom Feinsten und trugen zum Wohlgefühl an diesem Abend bei.

Heute zum Frühstück haben wir Ihre CD laufen lassen und waren erneut ganz begeistert.

Wir freuen uns schon, Sie beim Pfarrfest in Kälberau wiederzusehen und zu -hören.

Bis dahin wünschen wir Ihnen weitere erfolgreiche Auftritte.

Herzliche Grüße von

K. und W.

Neil MacDonald kam kurz entschlossen nach Deutschland, um in Schlangenbad (Freitag, den 20.11.09) ein Konzert zu geben. Am darauf folgenden Abend, Samstag den 21.11.2009 haben wir Neil bei seinem Konzert in Östrich-Winkel auf dem Weingut Frank Herke unterstützen dürfen. Das Musizieren hat gut geklappt und wir hatten viel Spaß

Am 10.10.2009 spielten wir in Niedersteinbach zu einer großen Geburtstagsfeier vor ca. 120 Gästen.

Um 20 Uhr starteten wir und um 0:30 Uhr hörten wir auf. Wir bekamen nur positive Kritiken zu hören: es hat allen gefallen. Neben der vielfach genutzten Möglichkeit sich zu unterhalten, konnte man in angenehmer Lautstärke Musik zu hören. Wir hatten einen Riesenspaß zusammen!

Am 5.9.2009 hatten wir (Martha, Ute und Kalle) einen Auftritt beim Irischen Nachmittag in Großkrotzenburg.

Die Zuhörer waren von unserer Musik begeistert und klatschten eifrig mit. Birgit aus dem Volkschor hat uns unterstützt und mit Bravour einige Lieder gesungen.

Trink- und wetterfest waren die Krotzeborjer auch!

Cockleroy (Bob und Neil) wieder zu Gast im Rhein-Main Gebiet!

 

Der Spielplan von Cockleroy:

  • am Freitag, den 17. Juli 2009 spielt Cockleroy  im Schlosskeller in Windecken ab 21 Uhr
  • am Samstag, den 18. Juli 2009 spielt Cockleroy im Biergarten von Klein's Brauhaus (in Seligenstadt) ab 19 Uhr
  • am Sonntag, den 19. Juli 2009 spielt Cockleroy auf dem Gelände des Wandervereins 'Edelweiß' (in Kahl am Main) ab 16 Uhr

Die Zeit vergeht wie im Flug!

- - -

Am 12.7.2009 gaben wir unser Konzert zum Dämmerschoppen beim Pfarrfest in Kälberau.
Den Zuhörern hat es gefallen und uns hat es riesig Spaß gemacht!

- - -

Am Wochenende 17.7.2009 bis 19.7.2009 waren Bob und Neil (Cockleroy, s. u.) zu Gast und gaben drei Konzerte.

 

Am Freitag, den 12. Juni 2009 war es richtig schön bei der 'After Work Party'. Zuerst sollten wir in den Gasträumen von Klein’s Brauhaus spielen. Aber bei dem schönen Wetter waren fast alle Gäste im Biergarten und wir wurden auf die Terrasse geladen, um von dort aus weiter zu musizieren. So unterhielten wir die Gäste, die uns mit reichlich Applaus bedachten von 18 bis 21 Uhr. Mann, hatten wir danach Hunger und Durst!

Bei unserem Auftritt beim Schulfest der Hahnenkammschule am 16.5.2009 mussten wir auf Alex, unsere Sängerin, verzichten, da sie in Kur war. Wir haben nur Instrumentalstücke gespielt wie Reels, Polkas, Jigs, Hornpipes, etc.

Am Samstag, den 14.3.2009 hatten wir unsere zweite Session in Klein's Brauhaus durchgeführt und die Gäste waren zahlreich erschienen. Den Musikern und Zuhörern hat es gut gefallen! Die Mischung aus Songs und Tunes ist gut angekommen. Mit von der Partie war auch Horst mit seinem Kontrabass. Das vermittelte einfach ein tolles Gefühl!

Am Samstag, den 3.Jan. 2009 hatten wir abends eine wunderschöne Session in Klein's Brauhaus in Seligenstadt. Den Musikern/innen und den Zuhörern hat es ausnahmslos gefallen.

Celtic Night

Freitag, den 17.10.2008 im Maximilian-Kolbe-Haus in Alzenau:

Das letzte große Event des Jahres 2008 ist vorbei!

Dank der begeisterungsfähigen Zuhörerschaft (150 Gäste!), unserem hervorragenden Toningeniör Wolfgang und der rhythmischen Unterstützung durch Ha-Jo am Bodhrán, haben wir einen wirklich wunderschönen Abend verlebt!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kitchen Music

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.